Aktuelles und Bekanntmachungen

Registrierung für zweite Impfgruppe ab sofort möglich!


Zu den Personen der Prioritätsgruppe 2 gehören:

  • Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben.
  • Personen, bei denen ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus besteht (z. B. Menschen mit Trisomie 21, Personen mit Lungenkrankheiten, Menschen mit Demenz oder schweren psychischen Erkrankungen).
  • Enge Kontaktperson einer schwangeren oder von einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person.
  • Personen, die in (teilstationären oder) stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege geistig oder psychisch behinderter Menschen tätig sind oder im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig geistig oder psychisch behinderte Menschen behandeln, betreuen oder pflegen.
  • Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem hohen oder erhöhten Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus tätig sind, insbesondere Ärzte und sonstiges Personal mit regelmäßigem unmittelbarem Patientenkontakt, Personal der Blut- und Plasmaspendedienste und in SARS-CoV-2-Testzentren.
  • Polizei- und Ordnungskräfte, die in Ausübung ihrer Tätigkeit zur Sicherstellung der öffentlichen Ordnung, insbesondere bei Demonstrationen, einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind, sowie Soldatinnen und Soldaten, die bei Einsätzen im Ausland einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind.
  • Personen, die im öffentlichen Gesundheitsdienst oder in besonders relevanter Position zur Aufrechterhaltung der Krankenhausinfrastruktur tätig sind.
  • Personen, die in einer Einrichtung nach § 36 Abs. 1 Nr. 3 oder Nr. 4 des Infektionsschutzgesetzes untergebracht oder tätig sind.
  • Personen, die im Rahmen der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag im Sinne des § 45a des Elften Buches Sozialgesetzbuch regelmäßig bei älteren oder pflegebedürftigen Menschen tätig sind.

Die Impfungen erfolgen im Impfzentrum des Main-Taunus-Kreises. Das Impfzentrum wurde im Kastengrund (Verwaltungszentrum am Regionalparkturm) an der Landesstraße zwischen Flörsheim-Weilbach und Hattersheim eingerichtet. Anschrift ist Mainzer Landstraße 500, 65795 Hattersheim.

Die Impfanmeldungen laufen weiterhin über das Land Hessen und wurden vereinfacht. Das heißt die Registrierung erfolgt weiterhin über die zwei untenstehenden Varianten:
  1. Telefonische Hotline 116 117 oder 0611 50592888 (Erreichbarkeit täglich von 08.00 - 20.00 Uhr)
  2. Online-Portal über die Webseite: https://www.impfterminservice.de/impftermine oder https://impfterminservice.hessen.de/
Nach der Registrierung werden Sie nun jedoch zu einem Termin vom Land Hessen eingeladen. Die Termineinladung für die Erst- und Zweitimpfung erfolgt automatisch je nach Registrierung per E-Mail oder per Post. Sofern der Vorschlag nicht passt oder ein Paartermin gewünscht ist, können Umbuchungen jederzeit online oder täglich zwischen 08.00 und 20.00 Uhr telefonisch erfolgen.

Informationen, wie z.B. zur Anfahrt, zum Ablauf des Impftermins, zur Frage, was man zur Impfung mitbringen muss, und anderes hat der Main-Taunus-Kreis auf seiner Internetseite unter https://www.mtk.org/Impfzentrum-9337.htm veröffentlicht. Der Kreis stellt hier ein Merkblatt und praxisorientierte Zusatzinformationen zum Download bereit.

Weiterhin ist die Beratungsstelle „Älter werden in Kelkheim (Taunus)“ bei der Organisation des Transports zum Impfzentrum gerne behilflich und ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
montags in der Zeit            von 12.00 – 14.00 Uhr
mittwochs in der Zeit        von 10.00 – 13.00 Uhr
donnerstags in der Zeit        von 15.00 – 18.00 Uhr

Bitte wenden Sie sich hierzu an Tel.: 06195 803-820 bzw. per E-Mail an: nachbarschaftshilfe@kelkheim.de.

Sollten Sie vorab Hilfe bei der Vereinbarung eines Impftermins benötigen, unterstützen Sie unsere Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle selbstverständlich gerne.

Wer sich schon vorher über die Schutzimpfung informieren möchte, kann auf das Informationsangebot unter www.corona.hessen.de oder auf die Webseite des Robert-Koch-Instituts www.rki.de zurückgreifen. Für allgemeine Fragen steht das Bürgertelefon der Hessischen Landesregierung zur Verfügung: 0800 5554666.
« Seitenanfang