Akuter Trinkwassernotstand in Ruppertshain und Eppenhain


Es liegt eine akute Trinkwasserknappheit in den Stadtteilen Ruppertshain und Eppenhain vor.  Die beiden Brunnen, die die Stadtteile mit Trinkwasser versorgen, sind so gut wie erschöpft und können die Trinkwasserversorgung nicht mehr lange sicherstellen. 

 

Wasser ist nur noch für den persönlichen Bedarf zu entnehmen. Für alle zusätzlichen Wasserbedarfe wie für Pool, Gartenbewässerung, Autowäsche usw. ist die Entnahme untersagt. Die Wasserabnahme muss auf das absolut notwendige Minimum reduziert werden.

 

Parallel wird die Feuerwehr Notleitungen legen, um die Ruppertshainer und Eppenhainer Bevölkerung weiterhin mit Trinkwasser aus der Gesamtwasserversorgung zu beliefern. Hierfür müssen Notleitungen von der Schönwiesenhalle bis zur Aufbereitungsanlage unterhalb des Landgrabens gelegt werden.

 

Das Trinkwasser ist ein kostbares Gut. Die weiterhin anhaltentende Hitzewelle wird die Situation noch verschlechtern. Feuerwehr und Polizei sind vor Ort und machen entsprechende Durchsagen in den Straßen Ruppertshains und Eppenhains. 

Bürgermeister Albrecht Kündiger: „Ich appelliere an alle Ruppertshainer und Eppenhainer, den Wasserverbrauch deutlich zu reduzieren und sich an die Vorgaben der Feuerwehren zu halten.“