Beantragung eines Bundespersonalausweises / vorläufigen Bundespersonalausweises


Hinweise:
Persönliche Vorsprache des Antragstellers (Ausweisdokument oder Geburtsurkunde zur Identifizierung mitbringen). Vor Vollendung des 16. Lebensjahres in Begleitung beider Erziehungsberechtigten unter Vorlage des eigenen Ausweisdokumentes. Falls nur ein Erziehungsberechtigter erscheint, so ist das Formular zur Einverständniserklärung der Eltern zur Beantragung eines Bundespersonalausweises (siehe unten) ausgefüllt mitzubringen. Ab dem 16. Lebensjahr benötigen die Jugendlichen für die Beantragung des Bundespersonalausweises keine Einverständniserklärung mehr.

Ansprechpartner:
E-Mail: meldebehoerde@kelkheim.de

Tanja von Knoblauch
Telefon 06195 803609

Corinna Interwies
Telefon 06195 803616

Daniela Reinhardt
Telefon 06195 803608

Kathrin Fritsch
Telefon 06195 803616

Gebühren:

Die Gebühr beträgt bei Antragstellung unter 24 Jahren 22,80 EUR.

Die Gebühr beträgt bei Antragstellung ab 24 Jahren 28,80 EUR.

Die Gebühr für nachträgliches Einschalten der Online-Ausweisfunktion beträgt 6,00 EUR.

Die Gebühr für Änderung der PIN im Bürgeramt beträgt 6,00 EUR.

Die Gebühr zum Entsperren der Online-Ausweisfunktion beträgt 6,00 EUR.

Die Gebühren werden bei Beantragung fällig.

Unterlagen:

aktuelles biometrisches Passbild

Bemerkungen:

Die Personalausweise werden zentral von der Bundesdruckerei in Berlin erstellt, so dass sich eine Bearbeitungszeit von ca. 3 bis 4 Wochen ergibt. Sollten Sie für diese Zeit einen Ausweis benötigen, so können Sie einen vorläufigen Personalausweis beantragen. Für diesen ist ein weiteres Lichtbild sowie eine Gebühr von 10,00 EUR erforderlich.