Kelkheim ist mit seinen 29.000 Einwohnern am Südhang des Taunus als Stadt der Möbel bekannt. Begünstigt wird die zentrale Lage zur Mainmetropole Frankfurt.

Am Fuße des Feldberges gibt es Vieles zu entdecken. Wir laden Sie herzlich nach Kelkheim (Taunus) ein. Unser bekanntestes und beliebtestes Ausflugsziel ist der Rettershof. Er liegt idyllisch, inmitten von Wald, Wiesen und Feldern, zwischen Fischbach und Schneidhain, im Talgrund des Retters Baches, Kelkheims Juwel! Sieben ausgeschilderte Wanderwege gibt es rund um den Rettershof. Sie laden zum kurzen Spaziergang bis hin zur ausgedehnten Wanderung ein. Jährlich findet im Innenhof des Hofgutes sowie im Garten des Schlosshotels der Kelkheimer Kultursommer statt. Bei rund 10 Veranstaltungen treten hochkarätige Künstlerinnen und Künstler auf, die Sie gerne bei uns willkommen heißen.

 

Vom Rettershof aus sind Touren in den Norden unserer Stadt, nach Ruppertshain und Eppenhain zu Fuß oder per Auto möglich. Der nördlichste Punkt ist der Atzelberg, der mit dem Aussichtsturm einen wunderbaren Weit- und Rundblick in den Taunus bietet. Dieser wurde im Jahr 1980 in der Nähe des ehemaligen Luisenturms, welcher im Jahr 1976 aufgrund der Baufälligkeit abgebrochen wurde, erbaut. Nach einem Brandschaden in 2008 vollständig abgebrochen und in 2012 wieder aufgebaut. Die Oberkante der Aussichtsplattform befindet sich auf 533,19 Metern über N.N. Um die Aussichtsplattform in einer Höhe von 26,75 Metern zu erreichen, müssen 151 Holzstufen überwunden werden. Damit ist der Aussichtsturm der höchste öffentlich zugängliche Punkt im Main-Taunus-Kreis und bietet einen weitgehend freien Blick in alle Himmelsrichtungen. 

Bis heute ist Kelkheim auch überregional als Möbelstadt bekannt und stolz auf die lange Handwerksgeschichte. Seit 2004 gibt es das Museum der Möbelstadt Kelkheim, Sammlung für Möbelhandwerk- und Stadtgeschichte. Im Mittelpunkt des Museums steht die Frage, wie es gerade Kelkheim gelang, sich zur überregional bekannten Möbelstadt mit bis zu 300 Schreinereibetrieben und eigener Möbelmesse zu entwickeln. Die Ausstellung präsentiert insbesondere die Lebens- und Arbeitsbedingungen seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Zahlreiche historische Möbel zeigen die ganze Bandbreite der Kelkheimer Möbelherstellung vom Schlafzimmer für den kleineren Geldbeutel bis zum repräsentativen Wohnzimmerschrank für den gehobenen Geschmack. Die Ausstellung wird durch eine Dokumentation zum Thema "100 Jahre Kelkheimer Schreinereigeschichte" und eine historische Werkstatt abgerundet.

Schon jetzt viel Spaß beim Entdecken unserer Natur und der vielen Besonderheiten unserer Stadt.