Fairtrade-Stadt

Am 31. August, 17.00 Uhr  wurde im Rahmen des Du & Ich Tages auf dem Marktplatz in der Stadtmitte die Auszeichnung Fair Trade-Stadt Kelkheim überreicht.

Alles begann mit dem Antrag der UKW (Unabhängige Kelkheimer Wählerinitiative) für die Teilnahme an der Fair Trade Town Kampagne im April vergangenen Jahres. Ende Juni 2017 gab es dafür eine knappe Mehrheit im Stadtparlament. Ein Jahr nach Beschlussfassung ist es Kelkheim gelungen, alle 5 geforderten Kriterien zu erfüllen.

Bürgermeister Kündiger gründete eine Steuerungsgruppe, die sich regelmäßig traf und die Aktion vorantrieb. Der Einzelhandel Kelkheims, Gastronomie, Vereine, Kirchen und Schulen sind dabei.

„Die aktive Unterstützung dieser Gruppen ermöglichte die erfolgreiche Bewerbung, dafür möchten wir den Beteiligten herzlich danken,“ so der Sprecher der Fairtrade Steuerungsgruppe Peter Thomaschewski.

Das Ziel von Fair Trade ist die Unterstützung von Kleinbauern in der dritten Welt durch den Verkauf von Eine Welt Produkten zu Preisen, die den Erzeugern eine angemessene Marge gewähren. Die Vermeidung von Kinderarbeit ist ein wichtiger Punkt: Ausbildung statt Ausbeutung!

Bürgermeister Albrecht Kündiger: „ Wir freuen uns, dass der Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz uns die Zertifizierung Fairtrade-Stadt überreichte. Dies ist eine Auszeichnung aber auch Ansporn. Ich hoffe, dass sich noch viele der sozialen Verantwortung anschließen.“  

Kelkheim geht mit gutem Beispiel voran. Bei öffentlichen Veranstaltungen werden Produkte verwendet, die unter menschenwürdigen und sozialverträglichen Arbeitsbedingungen produziert und gehandelt wurden. Fairer Handel auf der kommunalen Agenda ist der erste Schritt zu einer globalen Entwicklung hin zu nachhaltigen Städten und Gemeinden. Diese sind integraler Bestandteil für die Erfüllung der Kriterien.

„Hintergrund der Kampagne:
Die Fairtrade-Towns-Kampagne von TransFair fördert gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene. Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft vernetzen sich, um sich gemeinsam für den fairen Handel in ihrer Heimat stark zu machen. Auf kommunaler Ebene spielt der faire Handel in allen gesellschaftlichen Bereichen eine wichtige Rolle, zunehmend auch bei der öffentlichen Beschaffung. Um den Titel Fairtrade-Town können sich Städte, kreisfreie Städte, Stadtbezirke, Gemeinden, Verbandsgemeinden, Kreise, Regionen, Inseln und Bundesländer bewerben. (Quelle Transfair e.V.)“

Dabei sind wir in guter Gesellschaft. Viele Städte unseres Kreises sind bereits zertifiziert, im August wurde der Main-Taunus-Kreis, als Fairtrade-Kreis ausgezeichnet.

Jederzeit freuen wir uns die Liste der mitmachende Vereinen, Schulen, Organisationen, des Einzelhandels und der Gastronomiebetriebe zu erweitern.

Die Steuerungsgruppe hat aktive und unterstützende Partner gefunden.

Folgende Geschäfte unterstützen uns:

  • Bäckerei Huth
  • Café Zauberberg
  • Denns´ Biomarkt
  • Kelkheimer Weinkontor
  • Reformhaus Herrmann
  • REWE Kelkheim
  • Rossmann
  • Schoko Kasper
  • Sonnenschein Laden Café
  • Zum alten Rathaus Münster

Die Buchhandlung Herr fällt nicht unter das Kriterium, hat aber Zusammenarbeit zugesagt.

Folgende Schulen unterstützen uns und arbeiten aktiv in der Steuerungsgruppe mit:
  • Anne-Frank Schule
  • Eichendorffschule
  • Privatgymnasium Dr. Richter

Folgende Kirchengemeinden unterstützen uns und arbeiten aktiv in der Steuerungsgruppe mit:
  • Ev. Freikirchliche Gemeinde Kelkheim
  • Ev. Paulusgemeinde
  • Kath. Kirchengemeinde St. Franziskus

Folgender Verein unterstützt uns:
Malteser Hilfsdienst e.V., Geschäftsstelle Kelkheim


Diese Auszeichnung gilt für zwei Jahre. Steuerungsgruppensprecher Peter Thomaschewski: „Die Steuerungsgruppe wird ihre Aktivitäten fortsetzen und hoffentlich vielen Bürgern die Zusammenhänge und damit auch die Verantwortung als Konsumenten deutlich machen.“  

Die Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Kelkheim freut sich über aktive Menschen, die sie bei der Verbreitung des Fairtrade-Gedankens unterstützen.

Weitere Informationen erteilt gerne: Christine Michel, Telefon: 06195 803-116, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@kelkheim.de

Die Fairtrade-Steuerungsgruppe trifft sich wieder am Donnerstag, 1. November 2018, um 19.15 Uhr in der Caféteria im Rathaus.