Was erledige ich wo?

Von A - Z finden Sie im unten stehenden Verzeichnis Informationen zu Ihrem Anliegen.
    Bezeichnung:
    Schüleraustausch
    Beschreibung:

    Leistungsbeschreibung

    Für hessische Schülerinnen und Schüler bestehen derzeit Austauschmöglichkeiten mit den USA (Wisconsin), Kanada (Alberta) und mit Frankreich im Rahmen des Brigitte-Sauzay-Programms und Voltaire-Programms. Die Dauer des Aufenthalts ist je nach Austauschprogramm unterschiedlich.
     

    Deutsch-Amerikanischer Schüleraustausch

    Im Rahmen des Deutsch-Amerikanischen Schüleraustauschs können jedes Jahr rund 15 hessische Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen für fünf Monate amerikanische Gastfamilien in dem hessischen Partnerstaat Wisconsin besuchen. Der Gegenbesuch findet im darauffolgenden Jahr statt und ist auf drei Monate angelegt.
     

    Deutsch-Kanadischer Schüleraustausch

    Im Rahmen des Deutsch-Kanadischen Schüleraustauschs können jedes Jahr rund 15 bis 20 hessische Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis16 Jahren Gastfamilien in der Provinz Alberta besuchen und im Gegenzug den kanadischen Partner beziehungsweise die kanadische Partnerin bei sich aufnehmen. Die deutschen wie kanadischen Schülerinnen und Schüler bleiben für drei Monate im jeweiligen Partnerland.
     

    Austausch mit Frankreich: Brigitte-Sauzay-Programm und Voltaire-Programm

    Im Rahmen beider Programme können Schülerinnen und Schüler ihre Sprachkenntnisse und ihre interkulturellen Kompetenzen verbessern. Das Brigitte-Sauzay-Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 8. bis 11. Klasse, die seit mindestens zwei Jahren Französisch lernen. Für das Voltaire-Programm werden die deutschen Schülerinnen und Schüler von ihrer Schule empfohlen, zum Zeitpunkt der Bewerbung besuchen sie die 9. oder 10. Klasse.

    An wen muss ich mich wenden?

    Auskunft zu den  Schüleraustauschprogrammen erteilt die „Servicestelle Internationale Begegnungen“ am Staatlichen Schulamt in Rüsselsheim am Main. Allerdings kann die Servicestelle nicht in allen Belangen des individuellen Schüleraustausches beraten. In solchen Fällen wenden Sie sich bitte an die Schulleitung Ihrer Schule.

    Fachlich freigegeben durch

    Hessisches Kultusministerium

    Fachlich freigegeben am

    11.08.2016
    Bezeichnung:
    Schüleraustausch
    Beschreibung:

    Leistungsbeschreibung

    Für hessische Schülerinnen und Schüler bestehen derzeit Austauschmöglichkeiten mit den USA (Wisconsin), Kanada (Alberta) und mit Frankreich im Rahmen des Brigitte-Sauzay-Programms und Voltaire-Programms. Die Dauer des Aufenthalts ist je nach Austauschprogramm unterschiedlich.
     

    Deutsch-Amerikanischer Schüleraustausch

    Im Rahmen des Deutsch-Amerikanischen Schüleraustauschs können jedes Jahr rund 15 hessische Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen für fünf Monate amerikanische Gastfamilien in dem hessischen Partnerstaat Wisconsin besuchen. Der Gegenbesuch findet im darauffolgenden Jahr statt und ist auf drei Monate angelegt.
     

    Deutsch-Kanadischer Schüleraustausch

    Im Rahmen des Deutsch-Kanadischen Schüleraustauschs können jedes Jahr rund 15 bis 20 hessische Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis16 Jahren Gastfamilien in der Provinz Alberta besuchen und im Gegenzug den kanadischen Partner beziehungsweise die kanadische Partnerin bei sich aufnehmen. Die deutschen wie kanadischen Schülerinnen und Schüler bleiben für drei Monate im jeweiligen Partnerland.
     

    Austausch mit Frankreich: Brigitte-Sauzay-Programm und Voltaire-Programm

    Im Rahmen beider Programme können Schülerinnen und Schüler ihre Sprachkenntnisse und ihre interkulturellen Kompetenzen verbessern. Das Brigitte-Sauzay-Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 8. bis 11. Klasse, die seit mindestens zwei Jahren Französisch lernen. Für das Voltaire-Programm werden die deutschen Schülerinnen und Schüler von ihrer Schule empfohlen, zum Zeitpunkt der Bewerbung besuchen sie die 9. oder 10. Klasse.

    An wen muss ich mich wenden?

    Auskunft zu den  Schüleraustauschprogrammen erteilt die „Servicestelle Internationale Begegnungen“ am Staatlichen Schulamt in Rüsselsheim am Main. Allerdings kann die Servicestelle nicht in allen Belangen des individuellen Schüleraustausches beraten. In solchen Fällen wenden Sie sich bitte an die Schulleitung Ihrer Schule.

    Fachlich freigegeben durch

    Hessisches Kultusministerium

    Fachlich freigegeben am

    11.08.2016
    Stelle:
    Staatliches Schulamt für den Landkreis Groß-Gerau und den Main-Taunus-Kreis
    Adresse:
    Walter-Flex-Str. 60/62
    65428 Rüsselsheim am Main
    Telefon:
    +49 6142 5500-0
    Telefax:
    +49 6142 5500-100
    E-Mail über Kontaktformular:
    Öffnungszeiten:

    Es gelten die auf der Homepage des Staatlichen Schulamts genannten Sprechzeiten.

    « Seitenanfang