Alte Kirche Hornau


Alte Kirche Hornau

Adresse: Rotlintallee 10, 65779 Kelkheim (Taunus)

Geschichte: Der denkmalgeschützte Saalbau wurde anstelle der ersten Hornauer Kirche von 1490 im Jahre 1725 errichtet und dem Hl. Martin geweiht. Der Kirchenbau gilt mit seinem dreiseitigen Chor und dem Spitzhelmdachreiter als typische Dorfkirche jener Zeit. Nach der Einweihung der neuen Pfarrkirche St. Martin 1952 wurde der barocke Altar, der aus dem im Jahr 1813 aufgelösten Kapuzinerkloster Königstein stammte, einer Kirchengemeinde im Westerwald geschenkt. Ein Teil des Kopfes der Martinsfigur befindet sich im dortigen Pfarrheim.

Die Stadt Kelkheim (Taunus) ließ Anfang der siebziger Jahre eine Außenrenovierung durchführen. Der Innenraum wurde von 1974 bis 1977 in einer Bürgeraktion, die der Hornauer Professor Dr. Gerhard Bender initiierte, renoviert und gestaltet.

In den Jahren 2001/2002 ließ die Stadt Kelkheim (Taunus) die profanierte Kirche innen und außen erneuern. Sie steht seitdem besonders für Ausstellungen und Konzerte zur Verfügung.

Die "Galerie der Stadt Kelkheim (Taunus) in der Alten Kirche Hornau" präsentiert mehrmals im Jahr zweiwöchige Ausstellungen und eignet sich darüber hinaus für Lesungen, Vorträge und kleinere Konzerte. Der Saal inkl. der Empore kann mit 120 Sitzplätzen bestuhlt werden. 

Aktuelle Veranstaltungen sind dem Veranstaltungskalender zu entnehmen.

Kontakt über das Kulturreferat der Stadt Kelkheim (Taunus) unter der Telefonnummer 06195 803851 oder kultur@kelkheim.de


Raum: 
Datum: 
Zeit von/bis: 
Anrede: 
Name*: 
Straße Nr.: 
PLZ Ort: 
Tel.: 
E-Mail:* 
Anfrage: 

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten gibt es auf der Seite Datenschutz.
  * Pflichtangaben