Verkehr

Straßensperrungen und Durchfahrtszeiten anlässlich des Radrennens Eschborn-Frankfurt am 19. September

Kelkheim wird im Rahmen des Radrennens am 19. September von den Radfahrern insgesamt dreimal durchfahren. Die Strecke führt wie üblich von Glashütten-Schloßborn über Eppenhainer Straße, Robert-Koch-Straße, Ruppertshainer Straße, Langstraße, Kelkheimer Straße, Fischbacher Straße, Altkönigstraße, Gundelhardtstraße, Am Berg, Parkstraße, Frankfurter Straße und Kronberger Straße zur Limesspange (L 3014). Dies entspricht der traditionellen Streckenführung am 1. Mai bis zum Jahr 2008 sowie seit 2018.

Zu folgenden Zeiten ist nach der Marschtabelle des Veranstalters mit Durchfahrten im Bereich Fischbach zu rechnen

Kategorie                                                  ______Durchfahrtszeiten______
¦KODA Velotour Classic 100 km                        11:50 bis 14:00 Uhr
Elite (Profis), 1. Durchfahrt                                  14:50 Uhr Elite (Profis),
2. Durchfahrt                                                         16:00 Uhr

Der "Landsgraben" in Ruppertshain wird etwa 5 min. früher und die Durchfahrt der Kernstadt im Bereich der Frankfurter Straße etwa 5 min. später passiert.

Seit 2018 besteht das Regierungspräsidium Darmstadt als Genehmigungsbehörde des Rennens auf der vollständigen Absperrung der gesamten Rennstrecke von der ersten bis zur letzten Durchfahrt. Alle einmündenden Straßen sind mit Absperrungen, Verkehrszeichen und Personal besetzt, um dieses Verbot durchzusetzen. Dies bedeutet, dass die Rennstrecke ab etwa 11:15 Uhr während und nach Durchfahrt der jeweiligen Rennfelder bis nach der 2. Durchfahrt der letzten Profis gegen 16:15 Uhr durchgehend gesperrt bleibt! Folgende Ausnahmen von dieser generellen Regelung konnten für die Zeiträume zwischen den Durchfahrtszeiten erreicht werden:
 
Für Fahrzeuge aus Eppenhain und die „Bergseite“ Ruppertshains:

Auf der Eppenhainer Straße aus Fahrtrichtung Eppenhain sowie aus der oberen Einfahrt Am Rosenwald darf in Bergabrichtung bis zur Haarnadelkurve gefahren werden. Von dort aus darf man nur über die L 3369 nach Königstein fahren. In Königstein kann man innerörtlich ohne Querung der Rennstrecke zur B 455 Richtung Schneidhain und zur B 8 Richtung Frankfurt gelangen.

Fahrzeuge aus der „Talseite“ Ruppertshains unterhalb der Robert-Koch-Straße:

Von der Straße Ober den Birken aus darf in Richtung Fischbach bis zur Eppsteiner Straße gefahren werden. Dort muss man zur B 455 abbiegen. Eine Weiterfahrt zur Kernstadt ist ausgeschlossen.

Es ist ausgeschlossen, während der gesamten Sperrzeit mit dem Auto in die Stadtteile Ruppertshain und Eppenhain zu fahren!
 
Stadtteil Fischbach:

In Fischbach kann man die Rennstrecke im Bereich Grüner Weg / Brückenrampe B 455 queren. Ferner im Bereich Staufenstraße / Schwarzwaldstraße. So kann man auch aus dem Wohngebiet am Staufenhang auf Umwegen das überörtliche Straßennetz erreichen.

Kernstadt

In der Kernstadt werden zwei Querungsmöglichkeiten der Rennstrecke bestehen: Von der Falkensteiner Straße zum Berliner Ring sowie von Unter den Nußbäumen und Altkönigstraße zur Straße Am Münsterer Wald.

An diesen Stellen regeln Polizeibeamte den Verkehr. Falls die Geschwindigkeit der Rennfelder von der Marschtabelle des Veranstalters abweicht und nur eine geringe Zeitlücke zum nächsten Rennfeld verbleibt, so muss die Rennstrecke abgesperrt bleiben.

In der Kernstadt sind die Grundstücke entlang der Rennstrecke sowie die von der Rennstrecke abzweigenden Sackgassen während der gesamten Renndauer nicht erreichbar. Kraftfahrzeuge können diese Bereiche nicht verlassen. Aus allen anderen Straßen außerhalb der Rennstrecke kann man ggf. durch Wohngebiete das überörtliche Straßennetz erreichen.

Wer unmittelbar an der Rennstrecke, in den oben genannten Gebieten oder den von der Rennstrecke abzweigenden Sackgassen wohnt und am 1. Mai zwischen 11:15 Uhr und 16:15 Uhr mit dem Auto wegfahren möchte, muss vor der Sperrung unter Beachtung der oben geschilderten Ausnahmeregelungen sein Fahrzeug in einer anderen Straße parken.
 
Unter www.eschborn-frankfurt.de/de/verkehr findet man auf der Homepage des Veranstalters eine interaktive Karte der gesamten Rennstrecke einschließlich Sperrzeiten und Querungsmöglichkeiten der Rennstrecke.

Die umfangreichen Straßensperrungen zwischen Frankfurt und Hochtaunus führen auch zu deutlichen Einschränkungen im Linienbusverkehr. Manche Buslinien können am 19. September zeitweise gar nicht fahren.


Kelkheim (Taunus), 18.06.2021, Der Bürgermeister als Ordnungsbehörde, Albrecht Kündiger


    Vollsperrung der Eppsteiner Straße, höhe Hausnr. 68, am 01.07.2021. Ersatzhaltestelle "Behringstraße" der Linie 263 in Fahrtrichtung Eppstein

    Auf Grund von Kranhebearbeiten muss am 01.07.2021, ab ca. 06:00 Uhr, die Eppsteiner Straße auf Höhe der Hausnummer 68 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden.
    Für den Zeitraum der Sperrung wird eine Umleitung über die Straßen „Im Schulzehnten“ und „Behringstraße“ beschildert. Fußgänger und Radfahrer können die Eppsteiner Straße ungehindert passieren.

    Für die Linienbusse der Linie 263, Fahrtrichtung von Hofheim nach Eppstein, wird eine Ersatzhaltestelle „Behringstraße“ eingerichtet. Diese wird sich unmittelbar gegenüber der Haltestelle für die Fahrtrichtung von Eppstein nach Hofheim befinden.

    Für die entstehenden Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.

    Kelkheim, den 17.06.202, Der Bürgermeister, als Ordnungsbehörde, Albrecht Kündiger

      Vollsperrung in der Straße Am Hirtengraben, Höhe Hausnr. 11, vom 21.06. - 02.07.2021

      Für die Herstellung eines Kanal- und Wasseranschlusses für die Gartenstraße, ist es notwendig die Straße Am Hirtengraben, auf Höhe der Hausnummer 11, von Montag, den 21.06.2021 bis voraussichtlich Freitag den 02.07.2021 für den Fahrzeugverkehr voll zu sperren.

      Fußgänger und Radfahrer können das Baufeld ungehindert passieren. Die Umfahrung des gesperrten Abschnitts ist über die Gartenstraße und den Paradiesweg, sowie den Burgweg ungehindert möglich.

      Für die entstehenden Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.

      Kelkheim, den 11.06.2021, Der Bürgermeister als Ordnungsbehörde, Albrecht Kündiger

        Zeitweise halbseitige Sperrung des Verkehrs der L 3016 zwischen Fischbach und Ruppertshain am 21.+22.06.2021

        Im Auftrag von Hessen Forst werden am 21. und 22.06.2021 auf der L3016, zwischen Fischbach und Ruppertshain, Baumfällarbeiten durchgeführt.

        Die Verkehrssicherheit erfordert dabei zeitweise eine halbseitige Sperrung der Fahrbahnan im Bereich der jeweiligen Arbeitsstelle. Hierfür wird die Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 50 herabgesetzt.

        Für die dadurch entstehenden Beeinträchtigungen bitte ich um Verständnis.

        Kelkheim (Taunus), 28.05.2021, Der Bürgermeister als Ordnungsbehörde, Albrecht Kündiger


          Vollsperrung des Fußweges zwischen Drosselweg und Haingrabenweg / Hornauer Straße in Kelkheim-Hornau

          Wegen eines privaten Bauvorhabens muss der Fußweg zwischen Drosselweg und Haingrabenweg / Hornauer Straße in Kelkheim-Hornau in Höhe Drosselweg 13 ab sofort bis voraussichtlich Ende Juni voll gesperrt werden. Auf die Sperrung werden die Fußgänger rechtzeitig vor Ort hingewiesen.

          Für die dadurch erforderlichen Umwege wird um Verständnis gebeten.


          Kelkheim, den 25. Mai 2021, Der Bürgermeister als Ordnungsbehörde, Albrecht Kündiger

            Kanalerneuerung in der Gundelhardtstraße von der Einmündung Unter den Kastanien bis in Höhe des unteren Eingangs zum Fußballplatz vom 31. Mai bis voraussichtlich Spätherbst 2021

            Der vorhandene Hauptkanal im oberen Teil der Gundelhardtstraße ab der Einmündung Unter den Kastanien muss in offener Bauweise erneuert werden. Baubeginn ist Montag, der 31.05.2021. Voraussichtliches Ende der Bauarbeiten ist in Abhängigkeit von der Witterung im Spätherbst dieses Jahres.

            Begonnen wird im Bereich der Einmündung Unter den Kastanien. Diese muss dazu halbseitig gesperrt werden. Die Befahrbarkeit der Gundelhardtstraße im Längsverkehr bleibt möglich. Im weiteren Verlauf der Arbeiten wird im unmittelbaren Baubereich die Gundelhardtstraße jeweils halbseitig gesperrt. Mit Behinderungen im Gegenverkehr ist zu rechnen.

            Geöffnet wird jeweils ein bis zu 20 m langer Straßenabschnitt. Nachdem dort der neue Kanal verlegt ist und die Hausanschlüsse verbunden sind, wird der Graben bis zum Straßenniveau verfüllt, so dass die Fläche wieder für den Verkehr zur Verfügung steht.

            Eine besondere Herausforderung ergibt sich während der Einbindung der schmalen Sackgasse Unter den Kiefern an den neuen Hauptkanal. An einzelnen Tagen wird die Straße für Anwohner tagsüber nicht anfahrbar sein. Für mögliche Einsätze von Rettungsfahrzeugen werden Stahlplatten vorgehalten, über welche sofort eine Notzufahrt geschaffen werden kann. Abends bis zum frühen Morgen wird so auch die Zufahrt für Anwohner ermöglicht.

            Das Wohngebiet Gundelhardtstraße 72 bis 134 wird voraussichtlich im Spätsommer für einige Tage nur über die obere Einfahrt für Kraftfahrzeuge anfahrbar sein, wenn vor der unteren Zufahrt der Straßenkanal ausgetauscht wird.

            Für die Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten

            Kelkheim, den 25. Mai 2021, Der Bürgermeister als Ordnungsbehörde, Albrecht Kündiger

              Die Sanierung der Münsterer Straße ist abgeschlossen. Verbot der Einfahrt von der Parkstraße in die Münsterer Straße

              Nach rund 20 Monaten Bauzeit ist die Sanierung der Münsterer Straße abgeschlossen. Die Verkehrsfreigabe erfolgte heute. Es bleibt bei Tempo 30 im gesamten Bereich. Ebenso bleibt das Zonenhaltverbot in der Münsterer Straße bestehen, so dass auch künftig nur innerhalb markierter Flächen geparkt werden darf. Weitestgehend wurden die vor Beginn der Maßnahme vorhandenen Parkflächen wieder geschaffen.

              Auf Anregung vieler Anwohner habe ich entschieden, dass die Münsterer Straße nicht mehr wie zuvor befahren werden darf. Im Rahmen eines zunächst befristeten Verkehrsversuchs ist die Zufahrt von der Parkstraße in die Münsterer Straße mit Verkehrszeichen 267 „Verbot der Einfahrt“ untersagt. Darunter sind Zusatzzeichen „Linienverkehr und Radfahrer frei“ vorhanden, so dass außer Linienbussen und Radlern niemand mehr von der Parkstraße aus in die Münsterer Straße einfahren darf, auch nicht Anwohner oder Lieferanten.

              Die Münsterer Straße selbst ist nicht mit den blauen Schildern als Einbahnstraße beschildert. Aus den Grundstücken ausfahrende Fahrzeuge dürfen daher in beide Richtungen die Straße befahren. Untersagt ist lediglich die Einfahrt von der Parkstraße aus an dem neuen Verkehrsschild VZ 267 vorbei. Der Verstoß gegen das rote VZ 267 „Verbot der Einfahrt“ ist derzeit mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 25 ¤ bedroht.

              Hauptziel der Maßnahme ist es, den „Schleichweg“ durch die Wohngebiete von Fischbacher Straße (L 3016) über Altkönigstraße, Parkstraße, Münsterer Straße und Johann-Strauß-Straße Richtung Dieselstraße und weiter über die L 3016 Richtung A 66 zu durchbrechen. Dieser weiträumige Durchgangsverkehr soll möglichst über Gagernring oder Frankenallee aus der Kernstadt herausfahren.

              Daher dient die Maßnahme bei weitem nicht nur den Anwohnern der Münsterer Straße. Von der Verkehrsverlagerung profitieren alle Wohnstraßen entlang des „Schleichweges“. Der Verkehrsversuch soll zeigen, ob die gewünschten Wirkungen erzielt werden oder ob dadurch unerwünschte Durchgangsverkehre in anderen Wohnstraßen zu beobachten sind. Nach einer angemessenen Zeit werden die Erfahrungen des Verkehrsversuchs ausgewertet und es wird entschieden, ob die Beschilderung beibehalten wird.

              Kelkheim, der 06. Mai 2021, Der Bürgermeister als Ordnungsbehörde, Albrecht Kündiger

                Verkehrsplanungen

                Generalverkehrsplan

                Auf der folgenden Seite erfahren Sie Näheres über den Generalverkehrsplan.
                « Seitenanfang